Orchesterverein Wadgassen (gegr. 1899)

 

Laut Eintragung in der Schulchronik durch den Rektor Michael Tritz erfolgte im Jahre 1899 die Gründung eines Musikvereins in Wadgassen: „Im Laufe des Jahres hat sich hierselbst ein Musikverein gebildet, der sich mit seinen Leistungen bereits an die Öffentlichkeit wagt, der Verein zählt vorläufig nur 6 Mann.“ Die ersten Vorsitzenden des neu gegründeten Vereins waren Peter Rupp (1899) und Jacob Rupp (1900). Nach Bestätigungen des Gründungsmitglieds Johann Christiany spielte der Musikverein im Jahre 1912 anlässlich des 40jährigen Stiftungsfests des Männergesangvereins Wadgassen auf. Nach den Wirren des 1. Weltkriegs fanden sich die Wadgasser Musiker 1918 unter Leitung von Lorenz Reichrath wieder zusammen.

1920:

- die Kapläne Geyermann und Luxem gründen eine Musikkapelle „Küppelmusik“ des katholischen Jungmännervereins.

- der Musikverein tritt in den Gartenanlagen von Herrn Sprengler-Eisvogel in Werbeln, am 09. und 23. Mai auf.

- die Wadgasser Musiker spielen anlässlich der Primitz von Johannes Kirschweng und führen das Oratorium der Hl. Cäcilia in der alten Idenheimer (Eifel) Pfarrkirche  zusammen mit dem Idenheimer Kirchenchor auf.

1929:

- Kirmesmontag/Fastnachtsball; Veranstaltung MGV Wadgassen und Musikverein

1931:

- 25jähriges Priesterjubiläum von Pastor Hermann Ludwig

1932:

- 60jähriges Stiftungsfest des Turnvereins Wadgassen

1933:

- Nachdem die Nationalsozialistische Partei Deutschlands die Regierungsgewalt übernommen hatte, durfte nach ihrem Willen kein Verein mit eigener Zielsetzung weiterexistieren. Den Musikern von Wadgassen und Umgebung stellte man als Alternative die Mitwirkung in einem zusammengeschlossenen Verband eines NS-Orchesters zur Wahl. Dieses Orchester wurde von Adolph Groß geleitet und erspielte sich nach Zeitungsberichten beachtliche Erfolge.

- Heimatabend Musikverein Wadgassen mit MGV „Edelweiß“ Wadgassen im Turner-

heim.

- Wohltätigkeitsveranstaltung zu Gunsten des Winterhilfswerkes in den Sälen August

Schmitt und Turnerheim (NS-Orchester).

- Primitz Pater Aloys Christ, Ständchen der Ortsvereine am Abend, u.a. Musikverein

Wadgassen

1934:

- Diamantene Hochzeit der Eheleute Johann RuIlang-Grießmeyer, Fackelzug am Abend u.a. mit dem Musikverein Wadgassen.

- Deutscher Abend im Turnerheim mit Großem Zapfenstreich, Musikverein Wadgassen

- Volksdeutsche Kundgebung u.a. mit Musikverein Wadgassen

- Ständchen und Fackelzug für einen Neupriester

- Öffentliche Weihnachtsfeier

- Gefallenenehrung der Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr

1935:

- Fastnachtsvergnügen und Bunter Abend

- Festabend 65jährige Jubelfeier des MGV Wadgassen

- Vaterländische Feierstunde

- Lorenz Reichrath, Dirigent des Vereins, bildet junge Musiker in seinem Gartenhaus auf dem Glockenberg aus.

- Erntedankfest mit Wecken, Gottesdienst, Festzug und Erntefeier (Musikverein Wadgassen); Maibaumsetzen vor dem Turnerheim mit Umzug durch den Ort, u.a. mit Musikverein Wadgassen und Turnerspielmannszug.

- Nationalfeiertag der deutschen Arbeit u.a. mit Musikverein Wadgassen

- Gründung der NS-Kulturgemeinde

- Volkstümlicher Abend

1936:

- Heldengedenktag mit Kapelle Reichrath (=Musikverein Wadgassen)

- Setzen des Maibaumes mit Musikverein Wadgassen

- Goldene Hochzeit der Eheleute Philipp Goujet, Ständchen am Abend

- Volksturner der Oberstufe, Festabend auf dem Turnerplatz

- Konzert auf dem Festplatz, erstmals taucht in diesem Zusammenhang der Name „Orchesterverein“ auf.

- Erntedankfest mit Kirchgang und Festzug mit der Musikkapelle Wadgassen

- Goldene Hochzeit Jakob Collet und Ehefrau Elisabeth, geb. Weber/Goldene Hochzeit der Eheleute August Krach und Anna, geb. Speicher (Jeweils Ständchen am Abend)

1937:

- Chorabend mit dem MGV Wadgassen

- Festabend mit dem Orchester der NSDAP

- Vaterländische Feierstunde

- 35 Jahre Sanitätskolonne Wadgassen, Konzert und Festzug mit dem Orchester der NSDAP

Musikverein Wadgassen 1937 um Lorenz Reichrath (vorne rechts)

1939:

- Der Ausbruch des 2. Weltkrieges und die Einberufung fast aller Aktiven des Vereins setzen der Tätigkeit des Vereins ein Ende

1947:

- Feierstunde in Differten mit wenigen Musikern um den späteren Dirigenten Heinrich Frisch. Auf dem nächtlichen Heimweg über den damaligen Beerdigungsweg (Lattersberg) beschließen die Teilnehmer Heinrich Frisch, Ludwig Kiefer und Georg Nicolas wieder einen Instrumentalkreis in Wadgassen zu gründen. Etwa zur gleichen Zeit formiert sich eine Bläsergruppe um Lorenz Reichrath. Beide Ensembles unterstützen sich in den folgenden Jahren. Herausragende Leistungen können mit dem Gesangverein Wadgassen und Adolf Groß bei den Aufführungen von Lortzings Opern in Wadgassen verbucht werden. Auch die Aufführungen von Orchester-messen mit Victor Speicher und dem einheimischen Kirchenchor werden zu großen Erfolgen.

- Tanzlustbarkeit und Konzert des Kulturvereins im Saal August Schmitt

- Aufführung von Orchestermessen mit dem Organist Viktor Speicher und dem Kirchenchor „Cäcilia“.

1948:
- Tanzlustbarkeit im Saal Philipps

- Ständchen in Völklingen

- Konzert in Werbeln

1949:

- Veranstaltung des Kulturvereins im Saal Philipps

- Osterkonzert

- Konzert mit dem Kirchenchor und dem 30 Mann starken Orchester im Saal Philipps mit Heinrich Frisch als Dirigent.

1952:

- Osterkonzert

1958:

- Der Orchesterverein hat nur noch 13 Aktive

- Konzert mit dem MGV Wadgassen

1959:

- Zeitweise gemeinsames Musizieren mit dem Verein der Musikfreunde Bous

1961:

- Gemeinschaftsveranstaltung der Ortsvereine: Oktoberfest als Zeltveranstaltung in Wadgassen (Frühschoppen und Konzert)

1962:

60jähriges Stiftungsfest des Roten Kreuzes im Schlosshof

1963:

- Der Junglehrer Günter Jakobs wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

- Familienabend im Turnerheim mit Tombola

- Anschaffung von Uniformen

- Fahrt nach Idenheim

- Intensive Aktivenwerbung. Erste Anfänge der Nachwuchswerbung über die Schule. Ein kleines Schülerorchester kann gegründet werden. Rektor Claus Eis gestattet Übungszeiten während der Musikstunden in der Schule. Der erste Auftritt dieser Musikgruppe ist ein Geburtstagsständchen zu Ehren des damaligen Dechanten Franz Schöneberger.

- Erste WADGASSER MUSIKTAGE als Gemeinschaftskonzert mit dem Kirchenchor

„Cäcilia“ im Turnerheim.

1964:

- Erste Zeltveranstaltung des Orchestervereins. Das Programm wird vorwiegend mit eigenen Kräften gestaltet. Am Festzug nehmen 13 Musikvereine teil. Höhepunkt ist ein Konzert der Stadtkapelle Saarbrücken. Ferdi Weiter von Radio Saarbrücken führt durch den Bunten Abend.

1965:

- Rosenmontagszug in Saarbrücken

- Schellenbaumeinweihung des Orchestervereins Hostenbach

- Konzert in Bettenbourg

- Vereinsfahrt nach Waldwimmersbach

- Teilnahme an des BSM-Wertungsspielen in Siersburg

- Kleine WADGASSER MUSIKTAGE, Quartettabend mit dem Fandel-Quartett vom S/R. Anlässlich der Musiktage singt der Kirchenchor unter Viktor Speicher die „Sigmundis-Messe“.

- Einführung von Pastor Klaus Stahl

1966:

- Fahrt des Schülerorchesters in die Eifel (Daun und Benediktinerabtei Maria Laach). WADGASSER MUSIKTAGE mit der Röchlingschen Werkskapelle unter der Leitung von Willi Wahlster.

- Fahrt nach Idenheim

- Einweihung des Schellenbaums durch den Pfarrverwalter Kaplan Schlemmer. Der Schellenbaum wird von Kunibert Luck, Inhaber des Musikhauses F.C. Louis, Saarbrücken gestiftet.

- Teilnahme am Musikfest in Ommersheim mit Fanfarenzug, Schüler- und Seniorenorchester.

1967:

- Fahrt des Schülerorchesters mit Kirchenchor nach Prüm (Eifel)

- Konzert des Schülerorchesters im Deutsch/Französischen Garten

- Bespielung zweier Kappensitzungen in Wadgassen

- Frühlingskonzert mit MGV Wadgassen

- Patenschaft beim Musikverein „Germania“ Differten.

- Wertungsspiele in Differten

- Heinrich Frisch übergibt den Dirigentenstab an Günter Jakobs in einem Konzert

1968:

- Fahrt des Schülerorchesters nach Haag (Niederösterreich) und Teilnahme am 4. Internationalen Jugendkapellentreffen (Platzierung: 1. Rang mit 228 Punkten)

1969:

- WADGASSER MUSIKTAGE mit der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach, dem Schulorchester und der Tanzgruppe Litovel CSSR und den Mitgliedern des Stadttheaters Saarbrücken: Johannes Treny (Bassbuffo), Rudi Hostmann (Operettenbuffo), Brigitta Matthieu (Operettensoubrette) und Mitglieder des Theaterballetts.

- Fahrt nach Herzogenaurach mit Schüler- und Seniorenorchester

1970:

- Konzertreise nach Luxemburg

- Auftritt beim Sportpressefest in der Saarlandhalle Saarbrücken

- Rundfunkaufnahme mit dem Saarländischen Rundfunk für die Sendung „Zu Gast beim Schülerorchester Wadgassen“.

- Mitwirkung bei der ZDF-Sendung „Sonntagskonzert“ mit Fernsehaufnahmen im Deutsch/Französischen Garten.

- Besuch des Musikvereins Idenheim in Wadgassen

- Frühlingskonzert gem. mit dem Jugendorchester Luxemburg/Bonneweg

- Konzert mit der Singgemeinschaft Wadgassen

1971:

WADGASSER MUSIKTAGE, Schirmherr Dr. Franz Josef Röder. Teilnehmende ausländische Orchester: Jugendkapelle Rumoluszonen Humbeck (Belgien), Jugendkapelle Blere (Frankreich), Fanfare de L'Athene (Luxemburg), Harmonie Gaanderen (Niederlande), Sarpsborg Guttemusikkorps (Norwegen), Bollnää Ungdomsmusikkaer (Schweden), Fanfare des Colleges de Lausanne (Schweiz), Ulmer Knabenmusik (BRD). Großfeuerwerk als Abschluss der Musiktage, 2 Festzüge, insgesamt 32 teilnehmende Kapellen.

- Fahrt des Schülerorchesters nach Le Havre, Frankreich zur Teilnahme am internationalen Jugendkapellentreffen.

- Rundfunkaufnahmen mit dem Orchesterverein

- Kassierer Julius Jakobs stirbt bei einem Verkehrsunfall

- Teilnahme an den Wertungsspielen des BSM in Diefflen

- Gründung der „Fördergemeinschaft Schülerorchester Wadgassen“. Erster Leiter ist Horst Jakobs.

- Sonderstempel der Bundespost „Wadgasser Musiktage“.

nach oben

1972:

- Teilnahme am Internationalen Jugendkapellentreffen in Gaanderen (Holland). Als Vertreter der Bundesrepublik erreicht das Orchester den 3. Platz.

- 14tägige Reise des Schülerorchesters in die USA, nach Rapid-City/Süddakota zur Teilnahme am Internationalen Jugendkapellentreffen und den „Dakota-Days“. Über 50 in- und ausländische Kapellen sind in Rapid-City zu Gast. Eine Flutkatastrophe nach einem Staudammbruch erfordert die vorzeitige Abreise nach Minneaopolis-St. Paul /Minnesota. Bei dieser Flutkatastrophe wird ein Großteil von Rapid-City zerstört und über 200 Menschen finden den Tod. Die Wadgasser Reisegesellschaft kommt mit dem Schrecken davon und wird bei der Rückkunft in Wadgassen von einer großen Menschenmenge empfangen. Die nicht mitgereisten Musikerinnen und Musiker hatten sich um Günter Wilhelm geschart und spielten das Lied „Großer Gott wir loben dich“, als Dank für eine glückliche Rückkehr.

- Besuch des Concordia-Wind-Ensembles, ein Studentenorchester aus Bosten/USA in Wadgassen

- Besuch der Harmonie „Juliana“ Waalre (Holland) in Wadgassen.

- Sammlung von Alteisen, Lumpen und Papier.

1973:

- Einführung von Pastor Leo Schorr

- Die bisherige vereinseigene Musikschule wird in die Kreismusikschule Saarlouis integriert und der Schulort Wadgassen der Kreismusikschule eröffnet.

- Auf Grund des starken Nachwuchses wird ein zweites Schülerorchester unter der Leitung von Günter Wilhelm gegründet

- Die WADGASSER MUSIKTAGE werden als europäisches Jugendkapellentreffen, verbunden mit einem Komponistenwettbewerb durch den Europäischen Blasmusik-verband CISM ausgerichtet. Unter anderem sind in Wadgassen zu Gast: Stadtjugendkapelle Herzogenaurach (BRD), Harmonie Lancey (Frankreich), Stadtjugendkapelle Le Havre (Frankreich), Ungdomsorchester Bollnäs (Schweden), Jugendorchester Gemert (Niederlande), Harmonie Ste. Barbe Folschviller, Majorettes du Club 33 St. Die (Frankreich). 2 Festzüge, Großfeuerwerk, insgesamt 28 Kapellen aus dem In- und Ausland.

- Teilnahme an den Wertungsspielen des BSM in Wallerfangen.

- Erwerb der SAARSCHULE in der Lindenstraße 28 von der Gemeinde Wadgassen. Ziel ist die Errichtung eines eigenen und unabhängigen Probelokals.

- Im Orchesterverein Wadgassen spielen in diesem Jahr 174 aktive Musikerinnen und Musiker.

1974:

- Skandinavienreise des Schülerorchesters mit den Stationen: Mjölby, Stockholm, Bollnäs, Trelleborg (Schweden) und Sarpsborg, Lilleström, Oslo, Venesia und Kristiansand (Norwegen). In Lilleström nimmt der Verein am Internationalen Jugendmusikfestival teil.

- Fahrt des Seniorenorchesters nach Waalre (Holland)

1975:

- WADGASSER MUSIKTAGE mit folgenden Orchestern: „Juliana“ Waalre, (Niederlande), Majoretten Bruyeres (Frankreich), Knabenmusik St. Gallen (Schweiz), Jugendkapelle Gnosjö (Schweden), Bockenheimer Fanfarencorps (BRD).

- Ein Höhepunkt ist das Konzert der US Band des Nato-Hauptquartiers Heidelberg. Schirmherr der diesjährigen Musiktage ist Luitwin von Boch (Generaldirektor V&B).

- Besuch der Stevens-High-School-Band aus Rapid-City, Galakonzert in der Südwesthalle Bous.

- Teilnahme an den Wertungsspielen des Bundes Saarländischer Musikvereine in Rehlingen.

1976:

- Beginn der Umbauarbeiten an der Saarschule zum Vereinshaus des Orchestervereins Wadgassen.

- Fahrt des Seniorenorchesters nach Grenoble/Frankreich

- Besuch der Blue Lake International Band aus Twin Lake im Staate Michigan/USA mit Galakonzert im Turnerheim.

Englandtournee 1976 des Schülerorchesters unter Leitung von Günter Jakobs mit Besuch der Städte Oxford, Harrogatte, York und London, Anlass: Internationales Jugendmusikfestival in Harrogatte. 

1977:

- Eröffnung des vereinseigenen Hauses, Hotel-Restaurant „Alte Abtei“. Die Eheleute Elfriede und Rolf Schwickert sind die ersten Pächter. Der Name des Hauses wurde in Anlehnung an die ehemalige Prämonstratenserabtei gewählt. Der zukünftige Probesaal und die übrigen Vereinsräume stehen noch im Rohbau. Bisher wurden ca. 10.000 freiwillige Stunden in Eigenleistung erbracht.

- Der OVW nimmt mit beiden Orchestern an den Wertungsspielen in Hülzweiler teil.

1978:

- WADGASSER MUSIKTAGE als Zeltveranstaltung. Bürgermeister Dr. Friedrich Mouty ist Schirmherr. Zu Gast in Wadgassen sind insgesamt 25 Kapellen, darunter die Stadtjugendkapelle Herzogenaurach, die Harmonie Municipale d'Arques, Frankreich sowie Musiker aus Aubange (Belgien). Die Veranstaltung ist geprägt von der Städtefreundschaft Wadgassen-Arques. Der OVW hat die offizielle Partnerschaft angebahnt.

- Fahrt des Orchestervereins nach Arques

- Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Wemmetsweiler in der Sporthalle Wemmetsweiler.

1979:

- Partnerschaftsfest Wadgassen - Arques in Arques (Frankreich)

- Fahrt nach Herzogenaurach, Fahrt nach Aubange (Belgien)

- Deutscher Baumeistertag in der Kongresshalle Saarbrücken

1980:

- Eröffnung des Abteisaales

- WADGASSER MUSIKTAGE in der Glückaufhalle Hostenbach. Gastkapellen: Aubange (Belgien), Lynsdal (Schweden), Burglengenfeld (BRD), 76. US Army Band Kaiserslautern, Militärkapelle Luxemburg.

- Konzertreise des Schülerorchesters nach Berlin, Konzert vor dem Reichstag.

- Besuch der Hanazona Highschool Band aus Kyoto (Japan).

- Wahlveranstaltung mit Dr. Helmut Kohl im DFG Saarbrücken.